Vita

Daan Boertien ist ein niederländischer Pianist mit besonderem Interesse an Liedgestaltung. In den Niederlanden und in Deutschland gibt er regelmäßig Liederabende mit unterschiedlichen Sängern.
Daan studierte Klavier in der Klasse von Prof. David Kuyken am Conservatorium van Amsterdam, wo er sowohl sein Bachelor- sowie sein Masterstudium abgeschlossen hat.
Seit Wintersemester 2016 studiert er Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Burkhard Kehring.
Im Jahr 2010 war er Preisträger von dem Prinses Christinaconcours und hat 2011 beim Peter de Grote Festival in Groningen den ‚Honorary Award for Outstanding Musicianship‘ bekommen. 2015 gewann der junge Pianist den ‚Kunst aan de Dijk Prijs voor Jong Talent‘. 2017 wurde Daan Boertien Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und erhielt einen Förderpreis der Prins Bernard Kulturstiftung. Diese Auszeichnungen ermöglichen ihm die Finanzierung zur Weiterentwicklung seiner musikalischen Tätigkeit.

Beim „Gustav Mahler Wettbewerb“ 2018 gewann Daan Boertien sowohl den 1. Liedduo-Preis zusammen mit Bariton Geng Lee als auch den 1. Preis für Liedbegleitung. 
Kurz darauf gewann er zusammen mit dem niederländischen Bariton Raoul Steffani beim „Dutch Classical Talent“ Wettbewerb den Publikumspreis.

Seine Konzerttätigkeit brachte Daan Boertien schon nach Belgien, Frankreich, Deutschland, Portugal, Italien, Tunesien, in die Schweiz, Lettland und nach Kanada. Daan Boertien arbeitete mit Sänger wie Maarten Koningsberger, André Morsch und Maria Riccarda Wesseling.
Daan Boertien vertiefte seine Fähigkeiten in Meisterkursen u.a. bei Enrico Pace, Leslie Howard und Naum Grubert.
Wichtige Impulse für die Liedgestaltung erhielt er von Roger Vignoles, Julius Drake, Graham Johnson, Rudolf Jansen, Wolfram Rieger, Thomas Hampson, Margreet Honig, Christianne Stotijn, Brigitte Fassbaender und Anne Sofie van Otter.